Es ist soweit. Ich habe gerade herausgefunden, dass ich innerhalb meines Webspaces auch einen Blog anlegen kann. Also, gleich mal ausprobiert. Und hier ist er jetzt. Der erste Eintrag in meinem neuen Blog. Ich bin mit der ganzen Aufmachung und Ausstattung noch nicht so recht warm geworden, aber das kann ja noch werden.

Ich muss ehrlich sagen, dass mich diese ganze Webspace, Blog-Einrichten, Webseite programmieren, Datenschutz beachten und was nicht noch alles dazu gehört, heillos überfordert. Ich möchte nur meine Beiträge und Rezensionen schreiben und mit dem ganzen technischen Kram nix zu tun haben. Aber so einfach ist das nicht im Leben. Man muss über alles informiert sein, die neuesten Techniken drauf haben, alles richtig umsetzen. Am besten ist man gleich noch ein kompletter Computer-Crack. Ich warte ja irgendwie auf den Tag, an dem meine Kids so weit sind, dass sie es besser beherrschen als ich und ich dann nur hingehen brauche, ein paar traurige Hundeaugen mache und jammere: mein Soooooohn, ich versteeeeehe das nicht, kannst du mir heeeeeelfen?

Und dann macht Herr Sohn drei Clicks und alles funktioniert. So ähnlich war das doch mit der Generation über mir auch. Ist es immer noch. Und ich kann nicht mehr so recht helfen. Weil ich es nicht mehr verstehe. Und mich damit nicht befassen mag.

Aber bis dahin muss ich noch ein paar Jährchen warten und mir selbst zu helfen wissen.

Ach je …